Europa Lichtverschmutzungskarten AVEX

Contents
  1. Download

Download

3 versions : Klassic , Astrophoto & Sodium

links for fast preview
Klassic

classique_vignette
astrophoto

astrophoto_vignette
sodium

sodium


Google Earth files (need google earth)
classique.kml <= Classic view

classique

Weiss 0 – 15 sichtbare Sterne (ausser Planeten), abhängig von den Bedingungen. Lichtverschmutzung sehr stark und allgegenwärtig. Typisch für sehr grosse Stadtzentren, grosse regionale und nationale Metropolen, küstennahe Metropolen.

Magenta 25 – 80 sichtbare Sterne, die Hauptkonstellationen werden erkennbar.
Rot 80 – 150 Sterne, die Konstellationen und einige zusätzliche Sterne erscheinen. Im Teleskop lassen sich einige Messier-Objekte ausmachen.

Orange 150 – 250 Sterne sichtbar bei guten Bedingungen, die Lichtverschmutzung ist allgegenwärtig, aber einige dunklere Stellen erscheinen am Himmel, typisch für mittlere Vororte.

Gelb 250 – 500 Sterne, Lichtverschmutzung noch stark, die Milchstrasse kann bei sehr guten Bedingungen beobachtet werden. Einige Messier-Objekte können zwischen helleren Objekten mit blossem Auge gesehen werden.

Grün 500 – 1000 Sterne, grosse ruhige Vororte von Metropolen, die Milchstrasse ist oft auszumachen, aber nur unter guten athmosphärischen Bedingungen, typischerweise betrifft die Lichtverschmutzung einen Teil des Himmels und steigt auf 40 – 50 ° Höhe.

Cyan 1000 – 1500 Sterne, die Milchstrasse ist meist sichtbar, je nach klimatischen Bedingungen, aber sie sticht nicht durch grosse Helligkeit hervor.

Blau 1500 – 2000 Sterne, guter Himmel, die Milchstrasse ist gut sichtbar, man beginnt einen guten Eindruck vom Himmel zu bekommen, dennoch stören einige verstreute Quellen der Lichtverschmutzung die Sichtbarkeit, hauptsächlich im vertikalen Bereich zum Beobachter.

Mitternachtsblau 2000 – 3000 Sterne, guter Himmel, die Milchstrasse ist deutlich sichtbar, die Lichtquellen sind weit entfernt und zerstreut, sie beeinflussen die Beobachtungsqualität nicht ständig.

Schwarz : mehr als 3000 Sterne, Lichtverschmutzung je nach Qualität nachweisbar.

 

Karte der Lichtverschmutzung
Diese Karte versucht, die Qualität des Himmels für den abgehärteten Beobachter darzustellen.
Vorsicht bei der Interpretation:
Diese Karte ist nur gültig für eine Zenithöhe von 50° und gibt keinen Aufschluss über die Effekte der Lichtverschmutzung unter dieser Höhe.
Es gilt, dass der Beobachter nicht direkt einer Lichtquelle ausgesetzt ist, um die Werte dieser zu berücksichtigen, bzw. für höchstens 5 Minuten einer direkten Lichtquelle ausgesetzt ist.
Die Genauigkeit der Daten ist nicht garantiert: die Werte wurden per Rechnung ermittelt, nicht aus der Realität.
Die exotischen Phänomene der Beleuchtung (Bauwerke) oder im Gegenzug das Ausschalten der Lichter nach einer Stunde können örtliche Daten verfälschen.
Diese Karte gibt Auskunft über die Lichtverschmutzung in einer Stunde ermittelt um 23.00 Uhr, im Winter mit einer Luftfeuchtigkeit von 85°. Die grossen Strassen (Nationalstrassen, Autobahnen), befahren von beleuchteten Autos, werden systematisch wie eine Lichtquelle gewertet: die Blendung, hervorgerufen durch ein fahrendes Auto mit seinen Lichtern kann dauerhaft die Beobachtungsqualität am Himmel (20 mm) ruinieren.
Gewässer wurden nicht berücksichtigt: die Ausbreitung von Halos wurde absichtlich und der Deutlichkeit halber stark abgeschwächt auf den Meeren.
Diese Karten geben Auskunft über: städtische Gebiete, ZA, ZI, ländliche Gebiete, Flughäfen, Häfen, Hauptstrassen und grosse Bauten (typischerweise grosse Atomkraftwerke).
Die Höhe spielt eine grosse Rolle bei der Art, wie sich die Verschmutzung ausbreitet: Je höher der Beobachter ist, desto unwesentlicher ist die Ausbreitung der Verschmutzung. Also im Gegenzug, eine Stadt, die niedriger als 1000 m liegt, beeinflusst die Beobachtungsqualität auf einem Beobachtungspunkt auf 1000 m weniger, als bei gleicher Höhe.
Die Effekte der Höhe sind halb-logaritthmisch: die ersten 1000 m haben einen entscheidenden Einflussfaktor auf die Beobachtungsqualität.
Nutzungsbedingungen der Lichtverschmutzungs-Karte:

Laisser un commentaire