Germany map

Bonjour. les cartes de pollution lumineuse de cette page ne seront plus mises à jours. Merci d’aller sur les pages de la pollution lumineuse européenne

http://www.avex-asso.org/dossiers/wordpress/?page_id=2737

Hello. light pollution maps on this page will not be updates . Thank you to go to the pages of the EUROPEAN light pollution

http://www.avex-asso.org/dossiers/wordpress/?page_id=2754

Cartes pollution lumineuse d’ ALLEMAGNE Version 3

Deutschland Lichtverschmutzungskarten 3


Interactive & dynamic map , nice for small connection or simple preview

52 Mo PDF !!!Hires PDF map very fine

 

 

 

This map try to show us the sky quality useable by a training observer.

Precautions of interpretation : This map is good only for a zenithal cone of 50° (from the vertical of a precise location) and don’t show the light pollution toward the horizon.

To consider the value indicate on the map, it’s understood that the observer may have not to be expose himself to a direct light source and he have to be sheltered from a direct light source.

The precision of the data are not guarantee : this is indicated values and obtain with arithmetic and non-based from reality. Locals phenomenas as lighting of monuments or public buildings, or at the contrary the extinction of the light from a certain time can elude the data.

This map show the light pollution at the time of 23:00, during winter, with a midle quantity of humidity around 85 percent.

The highway, due to the cars light are systematicaly counted as a source of light pollution. Moreover, the glowing due the cars crossing can reduce to nothing around 20 minutes the nocturn vision of the observer and the quality of the local seeing. Aquatic places don’t have to be take in consideration : the light propagation of the light glare was voluntary reduce in a clearness concern.

This map show the urban places : artisanal places, industrial places, residential places and some big building (nuclear central i.e). The elevation play a dominant role on the light propagation : more the observer is high, less the light diffusion is important. In this way, a city located below an observation point at 1000m higher will affect less the air quality for the observer contrary to if this last was been in plain (at the same level of the light source).

The efect of the elevation are semi-logarithmic : the first thousand of meters have an important role on the air quality.

 

 

 White : 0-15 visible stars (without planets) according to the conditions. Very high level of light pollution and all around. Typical of big urban centre and big regional and national cities.

Magenta : 25-80 visible stars. Principles constellations began to be recognizable.

Red : 80-150 stars : constellations and others stars appears. In a telescope, Some Messier object began to be observable.

Orange : 150-250 stars in good conditions. The light pollution is present all around but some darks areas appears. Typicaly the middle suburbs.

Yellow : 250-500 stars. Strong light pollution but the Milky Way can appear in good conditions. Some Messiers among the most bright can be visible with the necked eye.

Green : 500-1000 stars : far peacefull suburbs, Milky Way many times visible but very sensitive to the atmospheric conditions. Typicaly, the glare of light pollution take a large place in the sky and reach at 40-50° of elevation.

Cyan : 1000-1500 stars. The Milky Way is visible most of the time in fonction of climatic conditions but without contrast.

Blue : 1500-2000 stars. Good sky. The Milky Way is easily visible, we began to have the sensation of a good sky, but, some source of light pollution damage the sky and in a second time the sky by reflexion at the vertical of the observer.

Night blue : 2000-3000 stars. Very good sky. The Milky Way is present and powerfull. The light glares are far away and scaterred, they don’t affect the sky quality.

Black (gree by texture transparency) : more than 3000 stars. No light pollution problems revealable on the sky quality

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Lichtverschmutzungskarten

Karte der Lichtverschmutzung

Diese Karte versucht, die Qualität des Himmels für den abgehärteten Beobachter darzustellen.

Vorsicht bei der Interpretation: Diese Karte ist nur gültig für eine Zenithöhe von 50° und gibt keinen Aufschluss über die Effekte der Lichtverschmutzung unter dieser Höhe. Es gilt, dass der Beobachter nicht direkt einer Lichtquelle ausgesetzt ist, um die Werte dieser zu berücksichtigen, bzw. für höchstens 5 Minuten einer direkten Lichtquelle ausgesetzt ist.

Die Genauigkeit der Daten ist nicht garantiert: die Werte wurden per Rechnung ermittelt, nicht aus der Realität. Die exotischen Phänomene der Beleuchtung (Bauwerke) oder im Gegenzug das Ausschalten der Lichter nach einer Stunde können örtliche Daten verfälschen.

Diese Karte gibt Auskunft über die Lichtverschmutzung in einer Stunde ermittelt um 23.00 Uhr, im Winter mit einer Luftfeuchtigkeit von 85°. Die grossen Strassen (Nationalstrassen, Autobahnen), befahren von beleuchteten Autos, werden systematisch wie eine Lichtquelle gewertet: die Blendung, hervorgerufen durch ein fahrendes Auto mit seinen Lichtern kann dauerhaft die Beobachtungsqualität am Himmel (20 mm) ruinieren.

Gewässer wurden nicht berücksichtigt: die Ausbreitung von Halos wurde absichtlich und der Deutlichkeit halber stark abgeschwächt auf den Meeren. Diese Karten geben Auskunft über: städtische Gebiete, ZA, ZI, ländliche Gebiete, Flughäfen, Häfen, Hauptstrassen und grosse Bauten (typischerweise grosse Atomkraftwerke).

Die Höhe spielt eine grosse Rolle bei der Art, wie sich die Verschmutzung ausbreitet: Je höher der Beobachter ist, desto unwesentlicher ist die Ausbreitung der Verschmutzung. Also im Gegenzug, eine Stadt, die niedriger als 1000 m liegt, beeinflusst die Beobachtungsqualität auf einem Beobachtungspunkt auf 1000 m weniger, als bei gleicher Höhe. Die Effekte der Höhe sind halb-logaritthmisch: die ersten 1000 m haben einen entscheidenden Einflussfaktor auf die Beobachtungsqualität. Nutzungsbedingungen der Lichtverschmutzungs-Kart

 

 

 

 

Weiss 0 – 15 sichtbare Sterne (ausser Planeten), abhängig von den Bedingungen. Lichtverschmutzung sehr stark und allgegenwärtig. Typisch für sehr grosse Stadtzentren, grosse regionale und nationale Metropolen, küstennahe Metropolen.

Magenta 25 – 80 sichtbare Sterne, die Hauptkonstellationen werden erkennbar.

Rot 80 – 150 Sterne, die Konstellationen und einige zusätzliche Sterne erscheinen. Im Teleskop lassen sich einige Messier-Objekte ausmachen.

Orange 150 – 250 Sterne sichtbar bei guten Bedingungen, die Lichtverschmutzung ist allgegenwärtig, aber einige dunklere Stellen erscheinen am Himmel, typisch für mittlere Vororte.

Gelb 250 – 500 Sterne, Lichtverschmutzung noch stark, die Milchstrasse kann bei sehr guten Bedingungen beobachtet werden. Einige Messier-Objekte können zwischen helleren Objekten mit blossem Auge gesehen werden.

Grün 500 – 1000 Sterne, grosse ruhige Vororte von Metropolen, die Milchstrasse ist oft auszumachen, aber nur unter guten athmosphärischen Bedingungen, typischerweise betrifft die Lichtverschmutzung einen Teil des Himmels und steigt auf 40 – 50 ° Höhe.

Cyan 1000 – 1500 Sterne, die Milchstrasse ist meist sichtbar, je nach klimatischen Bedingungen, aber sie sticht nicht durch grosse Helligkeit hervor.

Blau 1500 – 2000 Sterne, guter Himmel, die Milchstrasse ist gut sichtbar, man beginnt einen guten Eindruck vom Himmel zu bekommen, dennoch stören einige verstreute Quellen der Lichtverschmutzung die Sichtbarkeit, hauptsächlich im vertikalen Bereich zum Beobachter.

Mitternachtsblau 2000 – 3000 Sterne, guter Himmel, die Milchstrasse ist deutlich sichtbar, die Lichtquellen sind weit entfernt und zerstreut, sie beeinflussen die Beobachtungsqualität nicht ständig.

Schwarz (grün, je nach Texttransparenz): mehr als 3000 Sterne, Lichtverschmutzung je nach Qualität nachweisbar.

1 Die Karten sind und bleiben unverändert aussliessliches Eigentum von Frédéric Tapissier /AVEX oder seinen Anspruchsberechtigten. 

 

 

2 Der Autor erlaubt die Verteilung der Karten nur im privaten Rahmen. 

3 Die Rechte sind in keinem Fall übertragbar auf den Benutzer. 

4 Druck und Verteilung müssen in jedem Fall vorher ausdrücklich von Frédéric Tapissier // AVEX genehmigt werden. 

5 Jede Veränderung der Daten, insbesondere der Farben, Muster, Darstellungsgrösse der Karte kann nicht ohne Erlaubnis von Frédéric Tapissier durchgeführt werden. Die PDF Datei ist geschützt durch Copyright und andere elektronische Markierungen mit Rückverfolgbarkeit, und sie ist geschützt gegen Veränderung und Entnahme der Daten. 

6 Der Autor kann nicht verantwortlich gemacht werden für jegliche Verwendung der Daten. 

7 Der Autor garantiert die Genauigkeit der Daten nicht, es sind nur ungefähre Werte, welche durch Rechnung ermittelt wurden. Dieses Dokument kann in keinem Fall eine offizielle Basis für irgendwelche Arbeiten darstellen und lehnt jede Verantwortung für frühere oder künftige Verwendung und Interpretation der Daten ab. Copyright – Frédéric Tapissier AVEX 2006-2007 Karten verfügbar unter http://ww.avex-asso.org und um den Maßstab der Verschmutzung zu vollenden

6 Comments

  1. Bonjour Frédéric, merci pour vos cartes fascinantes.
    Je me réfère à la carte de l’allemagne et j’ai les questions suivantes:
    Quelle est la source de données principale pour cette carte?
    Est-elle également produite selon ce processus?: http://www.avex-asso.org/forum/viewtopic.php?f=33&t=3330
    Donc, Corine land Cover data a été utilisé?

    J’ai constaté que certaines routes principales sont colorées en rouge.
    Comment avez vous decidé quelle catégorie de route mérite une colorisation?
    Vous écrivez que ces routes sont considérées comme source lumineuse – à cause des phares des voitures.
    C’est à dire que vous n’aviez pas inclus l’éclérage public dans vos cartes?

    Merci d’avance pour vos réponses.
    S.Bruehlmann / Suisse

    • Bonjour
      Merci de votre remarque
      les route en rouge sont a fait réellement en rouge sur les carte routiere.
      ( exemple : http://www.apex-cartographie.com/fabricant-carte-routiere.asp ) je les aient importée telle quelle pour faciliter le repérage. elles sont rouge pour les nationales, jaune pour les départementales blanche pour les route communales. les Autoroutes sont Rouge , Jaune et noire
      Dans le processus d’importation je ne les aient pas mise au « sommet » de la pile de calques, mais quelques part entre les fond de carte est les calque de pollution lumineuse.
      ceci explique que du fait de la coloration des calques de Pollution lumineuse, les route peuvent apparaître parfois rouge, jaune ou noire selon le recouvrement de l’indice de Pollution lumineuse
      Toute les routes inter-urbaines nationales et autoroutes, sont considérée arbitrairement comme « lumineuse » les route plus petite sont considéré comme non lumineuse : c’est un choix que j’ai du faire n’ayant aucune indication de la réalité. j’ai également pris en compte du fait que la grande route sont naturellement plus fréquentée et les petite nettement moins.
      cei ma donc ammener a arbitrer de cette façons : grande route = pollution lumineuse , petite : pas de pollution lumineuse. Tout en sachant parfaitement que cela entraîne des erreurs par rapporte a la situation réel. mais je n’ai aucun moyen a mon niveau de faire autrement, mais Si il y a des erreurs, ce sont des erreur mineures qui ne modifie pas radicalement la pollution lumineuse.

  2. Pingback: Light pollution and dark sky maps for the UK and Europe | Farnham Astronomical Society

  3. Pingback: Lichtverschmutzung in Deutschland | scharfelinse

Laisser un commentaire